SCHNELLE LIEFERUNG | 14 TAGE NICHT-GELD-ZURÜCK-GARANTIE | SICHER & VERTRAUEN
0
Warenkorb
€ 0,00
Info, Tips & Tricks /

Montage der Knöpfe

Das Problem
Wir bekommen gelegentlich die Bemerkung zu hören, dass ein neuer Knopf bereits verrückt geworden sei. Das liegt aber nicht am Knopf, sondern am Schraubgewinde des Deckels. Die Knöpfe werden vollautomatisch hergestellt und sind daher immer gleich. Es kann sogar sein, dass der getäuschte Knopf auf einem anderen Deckel an Ort und Stelle bleibt. Das Wechseln der Knöpfe ist manchmal eine (vorübergehende) Lösung.

Natürlich haben wir auch alles ersetzt, bereits im Jahr 2004. Das Merkwürdige ist, dass bei uns, wie bei den meisten Menschen, bis jetzt nichts übrig geblieben ist.

Was wir regelmäßig sehen, wenn Leute mit den Pfannen hierher kommen, ist, dass das Schraubgewinde auf dem Deckel nicht ganz das ist, was sie sein sollten. Dafür gibt es mehrere Gründe. Manchmal rostet das Gewinde, manchmal wird das Gewinde weggefressen. Manchmal sind die Deckel lange Zeit ohne Knopf gewesen und das Gewinde ist sogar angezapft ...

Wenn das Gewinde an den Deckeln nicht 100%ig ist, "greift" das Gewinde nur die oberen Spitzen der Dreiecke an, die das Gewinde tatsächlich ist. Manchmal sogar an zwei oder drei dieser Spitzen. Diese Spitzen im Inneren des Knopfes sind natürlich auch aus Kunststoff und brechen dann ab. Folge: Der Knopf lässt sich nicht befestigen.

Deshalb hilft es auch nicht, wenn Sie nur einen neuen Knopf auf den Deckel setzen. Dieser ist dann im Handumdrehen fertig. Schließlich ist es nicht der Knopf, sondern das Schraubgewinde auf dem Deckel. Mit der untenstehenden Lösung können Sie in der Regel wieder 'lahme' Knöpfe verwenden.
 

Was zu tun?

Die beste Lösung ist, den Knopf mit einer (Dampfdeckel-)Schraube zu befestigen. Es wird dann die gleiche Konstruktion wie beim Dampfdeckel. (Der Deckel hat insgesamt 3 Löcher, zwei für den Dampf und eines für die Schraube.) An der Außenseite des Deckels sehen Sie nichts und an der Innenseite des Deckels eine Schraube. Na und?

Verwenden Sie eine Dampfdeckelschraube P522-127; sie ist aus rostfreiem Stahl hergestellt, hat das richtige Gewinde, die richtige Länge und Form und wird mit einem Wellenring aus rostfreiem Stahl geliefert. Sie hat ein Withworth-Gewinde und ist in Europa kaum zu finden. (Hat jemand eine Spitze?) Die Dampfdeckelschraube passt perfekt zum "normalen" Ring und Knopf, es muss also nicht unbedingt ein Dampfdeckelring sein.

Auf diese Weise wird auch der verrückte Knopf manchmal wieder 'aufspringen'!
 
Wie funktioniert das?

Das Entfernen des alten Schraubgewindes am Deckel ist oft am schwierigsten. Sie können versuchen, es abzubrechen, aber achten Sie darauf, dass der Deckel keine Delle aufweist! (Stecken Sie das Gewindeende in den Schraubstock und üben Sie Kraft auf den Deckel aus.) Manchmal ist die Schweißnaht nicht mehr gut und es funktioniert ganz leicht. Versuchen Sie, sich in mehrere Richtungen zu biegen / drehen, so dass Sie die Schweißnaht noch etwas schwächen. Geduld funktioniert hier besser als Gewalt und führt zu besseren Ergebnissen !!
Wenn das nicht funktioniert, dann muss sie nachgeschärft werden. Ein Dremel oder etwas ähnliches kann damit umgehen. Ein Winkelschleifer ist zu grob, es sei denn, Sie sind damit sehr geschickt... Es ist beabsichtigt, dass der Deckel nicht beschädigt wird! Ziehen Sie den Deckel auf jeden Fall fest an. Und sorgen Sie für eine gute Kühlung!

Tipp von einem RenaWare-Kollegen: "Vor allem nach dem Sägen oder Bohren ist der rostfreie Stahl korrosionsanfällig. Der Hauptgrund dafür ist, dass der Stahl beim Sägen oder Bohren vor Ort mehrere hundert Grad heiß wird, mit der Folge, dass der im rostfreien Stahl vorhandene Kohlenstoff verbrennt und die Struktur des Stahls verloren geht, so dass Platz für Sauerstoffatome dort bleibt, wo die Kohlenstoffatome zuerst vorhanden waren.
Es ist daher sehr wichtig, dass die Temperatur beim Schleifen, Bohren oder Sägen nicht zu hoch ist. Eine Kühlung mit Wasser dazwischen oder mit Öl ist immer ein Muss. Dies gilt immer: nicht zu hohe Temperatur. In der Praxis sieht man immer die meiste Korrosion an Schweißverbindungen, Bohr- oder Schleifstellen".

Dann machen Sie das Loch. Machen Sie zuerst mit einem Körner genau in der Mitte des Deckels an der Unterseite des Deckels einen Noppen. Dann mit einem 3 mm-Bohrer vorbohren und in drei oder vier Schritten immer einen größeren Bohrer nehmen. Der Deckel ist sehr hart...! Vorsichtig (!) bohren, bis die Brust der Schraube leicht durch das Loch passt. (10 mm). Beim Schleifen und Bohren Grate und Rückstände entfernen. Den Deckel gut reinigen, um Rost zu vermeiden. (Reste des Werkzeugs im rostfreien Stahl auflösen).

Den gewellten Ring um die Schraube legen und die Schraube durch den Deckel drücken. Setzen Sie einen Ring x57-47 auf den Deckel und drehen Sie einen Knopf an der Schraube, bis sie 'an' zu laufen beginnt. Das Ganze muss sich jetzt noch bewegen können. Beachten Sie auch die Positionierung von Ring und Knopf. Der Ring des Dampfdeckels hat ein "Schnappmoment" für den Knopf, weil der Knopf den Ring mitnimmt, wenn er gedreht wird.

Stellen Sie dann sicher, dass sich der gewellte Ring um die Brust der Schraube herum befindet und drücken Sie die Schraube mit der Brust durch das Loch im Deckel. Drehen Sie gleichzeitig den Knopf weiter - das muss erst wieder leicht gehen! Kontrollieren Sie, ob die Brust der Schraube richtig positioniert ist: Die Schraube muss nun leicht ein- und ausfedern können. Zum Schluss ziehen Sie die Schraube mit einem Schraubenzieher fest und halten den Knopf fest.

Vergessen Sie nicht, den gewellten Ring zu verwenden, der mit der Schraube mitgeliefert wird, dann liegen Knopf und Ring schön fest auf dem Deckel auf, aber nicht so fest, dass er bei Dehnung bricht und durch Wärme schrumpft. Und so können Sie ihn später auch wieder lösen. Wenn Sie den gewellten Ring weglassen, rastet der Knopf nicht richtig ein. Wenn nur der Faden durch das Loch geht, fehlt Ihnen die Festigkeit des 2-Loch-Schraubfadens. (Der Knopf verliert schnell wieder...) Er ist so gemacht, dass er so perfekt sitzt! Die Schraube ist genau so lang, dass sie bis zum Ende des Loches im Knopf "läuft", und die Federscheibe sorgt dafür, dass oben alles ordentlich zusammenpasst.

Fertig. Das wird jahrelang halten.
 

 

Deksel met gat

Deckel mit Loch

Het gat in close up

Das Loch in Nahaufnahme

 

De dekselschroef, let op de borst onder de kopDie Deckelschraube, achten Sie auf die Brust unter dem Kopf

 

Die Brust der Schraube passt durch das Loch

 

Gegolfde veerringGewellte Federscheibe

 

Die gewellte Federscheibe an Ort und Stelle

 

Mit dem gewellten Ring an der Schraube fällt die Brust leicht nach innen

 

Innendeckel vor dem Festziehen

 

Innendeckel nach dem Festziehen

 

Fertig. Das wird jahrelang halten.

 




RenaWare Zelfhulpgroep
Kerspelstraat 1
8271 TH  IJsselmuiden  (NL)

Kundendienst:
(+31)(0)38 332 67 00
Mon. bis Sams. ab 19.30 bis 20.00
oder mittels das Kontaktformular

KvK nr: 05078114
BTW nr: NL138425528B01

SNS Bank Nederland
IBAN: NL26 SNSB 0906 9204 93
BIC: SNSBNL2A

Abonnieren Sie den Newsletter




Registrieren
Alle Beträge verstehen sich inklusive MwSt.

Powered by CCV Shop software webshop

Diese Website verwendet Cookies, um den Besuch zu messen, wir speichern keine persönlichen Daten.